Faltenbehandlung

Der Prozess der Hautalterung geht einher mit einer Abnahme von elastischen und kollagenen Fasern. Ebenso nimmt die Kapazität des Gewebes Wasser zu speichen ab, so dass der Gewebedruck (Turgor) sinkt. Bestimmte Umwelteinflüsse wie Sonnenexposition aber auch das Rauchen können diese Entwicklungen deutlich beschleunigen. Dadurch werden im Laufe der Zeit insbesondere im Gesicht und am Hals auf Grund der besonderen anatomischen Struktur in diesen Bereichen Falten sichtbar. Man unterscheidet dabei sog. dynamischen Falten, also solchen die durch die Bewegung der Muskulatur entstehen, von sog. statischen Falten, die auch bei völliger Entspannung der Muskulatur sichtbar bleiben. Je nach Ausprägung dieser Komponenten muss das Behandlungskonzept entsprechend angepasst werden. Vorwiegend mimische Falten wie die Zornesfalten an der Stirn oder die Falten am seitlichen Lidwinkel ("Krähenfüsse") können durch gezielte Dämpfung der Muskelaktivität mittels Botulinumtoxin gebessert werden. Statische Falten wie die sog. Nasolabialfalten seitlich des Mundes können durch Unterfütterung mit einem Füllmaterial (Hyaloronsäure, Kollagen oder Eigenfett) behandelt werden. Die einzelnen Materialien unterscheiden sich bezüglich der Einsatzfelder, der Haltbarkeit der Ergebnisse und vor allem aber auch bezüglich ihrer potentiellen Risiken wie allergischen Reaktionen oder Entzündungsreaktionen. Häufig sind kombinierte Behandlungsansätze, eine mehrzeitige Behandlung oder bei sehr starker Ausprägung auch operative Eingriffe sinnvoll.

Mimikfalten
Botulinumtoxin (Entspannung der mimischen Muskulatur)
Botulinumtoxin A reduziert die Muskelaktivität und glättet so die Falte über dem Muskel. Die Wirkung tritt nach der Injektion mit einer Verzögerung von 10 Tagen ein und hält etwa 6 Monate an, wobei die Erregungsübertragung zwischen Nerv und Muskulatur blockiert wird. Danach regeneriert sich der Muskel indem neue Nervenendigungen einsprossen. Die Therapie kann dann bei Bedarf wiederholt werden.

Falten durch Elastizitätsverlust
Unterspritzen mit Kollagen, Hyaluronsäure, Eigenfett
Das Unterspritzen mit sog. Fillern also Füllmaterialien hebt die Falten an und führt dadurch zu einer Glättung der Haut. Die Anzahl der Produkte ist außerordentlich vielfältig. Die Entscheidung für ein bestimmtes Material wird beeinflusst durch die gewünschte Wirkung, die Wirkungsdauer der Präparate, den Umfang des Eingriffs aber auch durch die potentiellen Risiken der jeweiligen Behandlung.

Sie haben Fragen?

Sie erreichen mich unter der
Telefonnummer (+49) 0351/8627615


Sprechstunde

Montag - Freitag 08:00 - 15:30 Uhr


Zertifizierung

Meine Zertifizierung bei der unabhängigen Initiative für beste Ästhetische Chirurgie - ACREDIS bedeutet für mich, als Arzt hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden. Es war mir wichtig, mein Können und die Abläufe in meiner Praxis von unabhängiger Seite prüfen zu lassen, um mich konsequent weiterzuentwickeln und alle Bereiche unserer Arbeit für Sie optimieren zu können.