Rekonstruktive Chrirurgie

Nach Verletzungen oder der Entfernung von Tumoren verbleibt gelegentlich ein Gewebsdefekt oder Funktionsverlust. Mit den Möglichkeiten der rekonstruktiven Chirurgie können zumeist die Folgen in funktioneller oder ästhetischer Hinsicht deutlich abgemildert oder gar beseitigt werden. Dazu muss häufig Gewebe aus der Umgebung oder von entfernten Körperstellen verlagert bzw. verpflanzt werden. Das kann eine Hautverpflanzung oder Gewebeverschiebung sein.

Einen bedeutsamen Teilbereich der rekonstruktiven Chirurgie stellt die Mikrochirurgie dar. Sie kommt insbesondere dann zum Einsatz, wenn die Defekte sehr komplex sind und z. B. Haut-, Fett- sowie Muskelgewebe betreffen oder wenn in der Nähe des Defektes Gewebe nicht ausreichend zur Verfügung steht. Das Gewebe wird dann an einer anderen Körperstelle entnommen und in den Defekt verpflanzt. Dabei werden Gefäße und Nerven unter der Vergrößerung mit einem Operationsmikroskop präpariert, um sie so sichtbar zu machen und einen erneuten Anschluss an das Durchblutsystem zu ermöglichen.

Sie haben Fragen?

Sie erreichen mich unter der
Telefonnummer (+49) 0351/8627615


Sprechstunde

Montag - Freitag 08:00 - 15:30 Uhr


Zertifizierung

Meine Zertifizierung bei der unabhängigen Initiative für beste Ästhetische Chirurgie - ACREDIS bedeutet für mich, als Arzt hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden. Es war mir wichtig, mein Können und die Abläufe in meiner Praxis von unabhängiger Seite prüfen zu lassen, um mich konsequent weiterzuentwickeln und alle Bereiche unserer Arbeit für Sie optimieren zu können.